Meldungsarchiv

September 2014

Essen erhält knapp 991.000 Euro vom Land zur Förderung der schulischen Inklusion

Die vier Essener SPD-Landtagsabgeordneten Peter Weckmann, Britta Altenkamp, Thomas Kutschaty und Dieter Hilser
Essen erhält von der nordrhein-westfälischen Landesregierung 990.974,89 Euro zur Förderung der Inklusion in den Schulen. Dazu erklären die Essener Landtagsabgeordneten Britta Altenkamp, Dieter Hilser, Thomas Kutschaty und Peter Weckmann: „Mit dem im Landtag verabschiedeten Gesetz zur Förderung kommunaler Aufwendungen für die schulische Inklusion hatten sich Land und Kommunale Spitzenverbände auf ein Finanzierungsmodell für den gemeinsamen Unterricht behinderter und nichtbehinderter Kinder geeinigt. Dafür stellt das Land den nordrhein-westfälischen Kommunen für die nächsten fünf Jahre insgesamt 175 Millionen Euro zur Verfügung. Nach den jetzt vorliegenden Informationen aus dem zuständigen Ministerium profitiert Essen dabei mit 706.464,10 Euro für bauliche Investitionen und mit 284.510,79 Euro für Personalkosten. Das Geld ist insbesondere für die Bereitstellung von Integrationshelfern gedacht.

Betriebs- und Personalrätekonferenz!

Unter dem Motto „Arbeit wertschätzen“ hat die SPD-Bundestagsfraktion am Mittwoch, den 24. September den traditionellen Dialog mit Betriebs- und Personalräten aus ganz Deutschland fortgesetzt. In Berlin diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik mit rund 260 Betriebs- und Personalräten über Leiharbeit, den Missbrauch von Werkverträgen, die Tarifautonomie und die Wirkung des Mindestlohns.

„Schlechte Arbeitsbedingungen beeinträchtigen das ganze Leben, umso wichtiger ist es über gute Arbeit zu sprechen und sie gemeinsam voranzubringen“, erklärt Petra Hinz, die Essener SPD-Bundestagsabgeordnete.
  • Pressemitteilung · Berlin · Mittwoch · 24.09.2014 Weiterlesen

Das Land Nordrhein-Westfalen hilft der Stadt Essen mit 626.968 Euro

Die vier Essener SPD-Landtagsabgeordneten Peter Weckmann, Britta Altenkamp, Thomas Kutschaty und Dieter Hilser
Die Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen erhalten im kommenden Jahr rund 107 Millionen Euro zusätzlich vom Land. Möglich wird dies durch die Abrechnung der Einheitslasten des Jahres 2013. Diese erfreulichen Zahlen hat heute NRW-Innenminister Ralf Jäger bekannt gegeben.

„Für die Stadt Essen bedeutet das im Jahr 2015 Mehreinnahmen von zusätzlich rund 626.968 Euro. Das Land setzt hier ein höchstrichterliches Urteil um, das die alte Abrechnungspraxis von CDU und FDP für nichtig erklärt hatte. Es zeigt sich wiederum: Die SPD-geführte Landesregierung bleibt verlässlicher Partner der Kommunen“, so die Essener SPD-Landtagsabgeordneten Britta Altenkamp, Dieter Hilser, Thomas Kutschaty und Peter Weckmann.

Essener Schausteller Albert Ritter präsentierte Jubiläums-Ausstellung

Mehr als dreißig Essenerinnen und Essener ließen sich auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Petra Hinz (SPD) von Albert Ritter durch die historische Schausteller- und Kirmesausstellung "Jahrmarkt der Wünsche" führen.

Vom 18. August bis zum 5. September präsentierte hier der Schaustellerbund Essen-Ruhrgebiet von 1919 e.V. anlässlich seines 95-jährigen Bestehens besondere Exponate aus der Geschichte sowie ein originales Essener Kinderkarussell von 1929.

In ihrer Begrüßungsrede verwies Hinz auf die seit langem bestehende Verbundenheit zwischen dem Schaustellergewerbe und der Sozialdemokratie. Dass mit Albert Ritter ein echter Essener an der Spitze des Deutschen Schaustellerbundes e.V. und der Europäischen Schaustellerunion steht, "freue sie natürlich ganz besonders", so Hinz.
  • Pressemitteilung · Essen · Freitag · 05.09.2014 Weiterlesen